Bausparverträge die Rendite sinkt, mal wieder

Publiziert von Björn am Donnerstag den 17.01.2013 um 08:27 Uhr

Bausparkassen benötigen ebenso frisches Geld wie Banken, weil das aktuelle Zinsniveau allerdings so niedrig ist wie noch nie, sind auch die Bausparkassen gezwungen ihre Guthabenverzinsung zu senken. Da es aber auch bestehende Altverträge (mit guter Rendite für Kunden) gibt, bei denen die Bausparkassen aktuell drauf legen (mehr Zinsen zahlen als bekommen), versuchen die Bausparkassen die Kunden davon zu überzeugen ihren Bausparvertrag zu ändern. Änderungen sind oft nicht zum Vorteil des Kunden, hinterfragen Sie deshalb Änderungen an bestehenden Bausparverträgen immer ganz genau. Schauen wir uns doch mal an wie die Rendite der Bausparverträge sich entwickelt hat.

Was 2012 mit der Rendite passiert ist:
Mai 2012 Von 4 Prozent auf 3,25 Prozent senkte die Deutscher Ring Bausparkasse den „Spar-Tarif S“.
Juni 2012 Bausparkasse Schwäbisch Hall stellt den Bauspartarif „Fuchs Rendite Tarif XR“ komplett zum Ende Juni 2012 ein.
Juli 2012 Bausparkasse Alte Leipziger senkt die Guthabenverzinsung im Bauspartarif „easy plus“ von 3,8 Prozent auf 2,5 Prozent.
Oktober 2012 BHW Bausparkasse senkt im Tarif Dispo maXX die Guthabenverzinsung auf 1 Prozent.


Bei dieser Entwicklung kann es natürlich falsch verstanden werden, wenn die Bausparkassen ihre Kunden anspricht und versucht diese zu einem Tarifwechsel zu bewegen, aufgefallen ist dabei die Bausparkasse Wüstenrot.

Es kommt ganz auf die Zielsetzung des Kunden an, wenn ein Kunde damals einen Rendite-Tarif abgeschlossen hat, kann die Bausparkasse eigentlich davon ausgehen das dieser Kunde kein Interesse daran hat den Tarif zu wechseln, um einen besseren Darlehenszins zu erhalten. Er hat ja damals einen Rendite-Tarif abgeschlossen um zu sparen und war zu keiner Zeit an einem Darlehen interessiert.

Von daher ist die Antwort der Wüstenrot: „Die Kunden würde auf 2 Prozent Guthabenverzinsung verzichten und dafür 3 Prozent weniger Darlehenszinsen zahlen.“ nur für Kunden hilfreich die ein Darlehen benötigen.

Tabelle – Bausparverträge aktuelle Guthabenverzinsung und Bonus
Bausparkasse Bauspartarif Aktuelle
Guthabenverzinsung
Bonus
nach 7 Jahren
Debeka Tarif BS1 3,00 0,25-0,60
HUK Optionsbausparen 1,50 2,00
Deutscher Ring Spar-Tarif S 1,25 2,00
Alte Leipziger Tarif easy plus 1,20 1,30
BHW Dispo maXX 1,00 0,50-3,00
Bausparkasse Mainz G max flex (Version 2) 1,25 0-3,75


Auch die BaFin hat dieses Jahr die 23 deutschen Bausparkassen einem Stresstest unterzogen. Die BaFin prüfte ob die Bausparkassen auch für eine längerfristige Niedrigzinsphase von zum Beispiel 20 Jahren gewappnet wären. Erstes Fazit vom Verband der Privaten Bausparkassen e.V. (vdpb) lautet: „Die Bausparkassen sind robust genug. Eine lange Niedrigzinsphase würde zwar die Erträge schmälern, aber durch die Steuerungsmöglichkeiten der Bausparkassen wären diese sicher“. Hoffen wir mal das mit den Steuerungsmöglichkeiten nicht dass raus drängen aus alten Verträgen gemeint ist. Jedenfalls bleiben die Bausparkassen weiterhin ein "Hort der Stabilität".

Kleine Info am Rande: Wenn Sie nach "bausparkassen schlecht" bei Google suchen, finden Sie ca. 209.000 Einträge. Bevor Sie sagen das ist aber viel, suchen Sie mal mit "banken schlecht", da sind es nämlich ca. 7.850.000 Einträge oder ca. 37,559 mal so viel.

Lizenz: 
Copyright liegt beim Autor (©)

Kategorie