Abschreibung Gebäude (lineare AfA, Nutzungsdauer)

Publiziert von Björn am Dienstag den 22.05.2012 um 12:06 Uhr

Bei vermieteten Gebäuden kann die Abnutzung der Gebäude steuerlich geltend gemacht werden (Abschreibung). Dies nennt man Absetzung für Abnutzung kurz auch AfA genannt. Die regelmäßige lineare AfA beträgt heute meistens 2% der tatsächlichen Anschaffungs- oder Herstellungskosten des Gebäudes. Das Grundstück erfährt keine Abschreibung, es gilt als nicht abnutzbares Wirtschaftsgut. Anbei eine Übersicht zur Abschreibung Gebäude (lineare AfA, Nutzungsdauer).

Übersicht Abschreibung Gebäude (lineare AfA, Nutzungsdauer)


Dient das Gebäude zu  Wohnzwecken? 
 
→ Nein →
Gehört das
Gebäude zum  Betriebsvermögen? 
 
→ Ja →
Wurde der
Bauantrag nach
dem 31.03.1985 gestellt?
 

Ja
 
Nein
 
Nein





Ja



 

Fertigstellung/Anschaffung
vor dem 01.01.1925?
 

Nein

Ja
 

Nutzungsdauer
unter 50 Jahre?
 

Nutzungsdauer
unter 40 Jahre?
 

Nutzungsdauer
unter 33 Jahre?
 

Nein

Ja

Nein

Ja

Nein

Ja
2%
Wahlrecht:
2%
oder kürzere  Nutzungsdauer 
 
2,50%
Wahlrecht: 2,5%
oder kürzere  Nutzungsdauer 
 
 3,00% 
Wahlrecht: 3,00%
oder kürzere  Nutzungsdauer 
 


Dies ist keine Steuerberatung, dazu wenden Sie sich an Ihren Steuerberater.

Einen guten Artikel mit Beispielrechnung wie sich die Abschreibung auswirkt
finden Sie übrigens hier.

Lizenz: 
Copyright liegt beim Autor (©)

Kategorie