Grunderwerbsteuer 2014 in Deutschland je Bundesland

Publiziert von Björn am Freitag den 03.01.2014 um 10:00 Uhr

In 2012 Betrug das Aufkommen der Grunderwerbsteuer 7,4 Mrd. Euro, was eine Steigerung von einer Milliarde gegenüber dem Jahr 2011 ist. Welche Summe wir in 2013 erreicht haben ist noch nicht klar. Tendenz dürfte aber steigend sein, den auch 2014 wird die Grunderwerbsteuer in vier Bundesländern (Berlin, Bremen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen) erhöht. Einsamer Spitzenreiter wird Schleswig-Holstein für 2014 bleiben, gefolgt vom Saarland auf Platz 2. Im Artikel finden Sie eine dynamische Grunderwerbsteuer-Tabelle welche sich dem Bundesland entsprechend aktualisiert.

Grunderwerbsteuer je Bundesland in Prozent
nach Alphabet sortiert

Bundesland 2014 2013 Datum letzte und
kommende Änderung
Bayern 3,50 3,50 ---
Baden-Württemberg 5,00 5,00 05.11.2011 (+1,50)
Berlin 6,00 5,00 01.01.2014 (+1,00)
Brandenburg 5,00 5,00 01.01.2011
Bremen 5,00 4,50 01.01.2014 (+0,50)
Hamburg 4,50 4,50 01.01.2009
Hessen 5,00 3,50 01.01.2013 (+1,50)
Mecklenburg-Vorpommern 5,00 5,00 01.07.2012 (+1,50)
Niedersachsen * 5,00 4,50 01.01.2014 (+0,50)
Nordrhein-Westfalen 5,00 5,00 01.10.2011 (+1,50)
Rheinland-Pfalz 5,00 5,00 01.03.2012 (+1,50)
Saarland 5,50 4,50 01.01.2013 (+1,00)
Sachsen 3,50 3,50 ---
Sachsen-Anhalt 5,00 5,00 01.03.2012 (+1,50)
Schleswig-Holstein 6,50 5,00 01.01.2014 (+1,50)
Thüringen 5,00 5,00 07.04.2011 (+1,50)


* (laut Koalitionsvertrag 2013-2018 vom 18.2.2013)

Dynamische Tabelle
zur Berechnung der Grunderwerbsteuer 2014

Erhöhung der Grunderwerbsteuer je Bundesland
im zeitlichen Ablauf

Bundesland 2014 2013 2012 2011 2009 2007 Seit 1998
Bayern 3,50 3,50 3,50 3,50 3,50 3,50 3,50
Baden-Württemberg 5,00 5,00 5,00 5,00 3,50 3,50 3,50
Berlin 6,00 5,00 5,00 4,50 4,50 4,50 3,50
Brandenburg 5,00 5,00 5,00 5,00 3,50 3,50 3,50
Bremen 5,00 4,50 4,50 4,50 3,50 3,50 3,50
Hamburg 4,50 4,50 4,50 4,50 4,50 3,50 3,50
Hessen 5,00 3,50 3,50 3,50 3,50 3,50 3,50
Mecklenburg-Vorpommern 5,00 5,00 5,00 3,50 3,50 3,50 3,50
Niedersachsen 5,00 4,50 4,50 4,50 3,50 3,50 3,50
Nordrhein-Westfalen 5,00 5,00 5,00 5,00 3,50 3,50 3,50
Rheinland-Pfalz 5,00 5,00 3,50 3,50 3,50 3,50 3,50
Saarland 5,50 4,50 4,50 3,50 3,50 3,50 3,50
Sachsen 3,50 3,50 3,50 3,50 3,50 3,50 3,50
Sachsen-Anhalt 5,00 5,00 5,00 3,50 3,50 3,50 3,50
Schleswig-Holstein 6,50 5,00 5,00 3,50 3,50 3,50 3,50
Thüringen 5,00 5,00 5,00 5,00 3,50 3,50 3,50

Beispielrechnung zur individuellen Ermittlung der Grunderwerbsteuer 2014

Kaufpreis der Immobilie oder Kaufpreis des Grundstücks mal Grunderwerbsteuer-Satz und geteilt durch 100 ist gleich Höhe der zu zahlenden Grunderwerbsteuer in Euro.

Die Formel für Excel lautet "Grunderwerbsteuersatz als Zahl z.B. 5,00" * "Kaufpreis oder Grundstückswert z. B. 400000" / 100 = "Höhe der zu zahlenden Grunderwerbsteuer

Lizenz: 
Copyright liegt beim Autor (©)

Kategorie